Tintenstrahldrucker Test 2014

Möchten Sie einen neuen Drucker kaufen? Fragen Sie sich, welche genau der richtige für Sie ist? In unserem Tintenstrahldrucker Test finden Sie in verschiedenen Kategorien alle Geräte, die zu Ihnen passen – egal ob Home-Office oder Fotostudio. Finden Sie auf tintenstrahltest.de die Testsieger in den Bereichen Multifunktionsdrucker, Fotodrucker, günstige Drucker für Einsteiger und sogar A3-Drucker. Weiterhin zeigen wir zahlreiche Eigenschaften auf, nach denen Sie den perfekten Drucker für Ihre Bedürfnisse finden und sortieren können.

Multifunktions-Tintenstrahldrucker (für Office und Home-Office) (alle anzeigen)

HP Officejet Pro X476dw


Testsieger

HP Officejet Pro X476dw im Test

k.A. ggf. zzgl. Versandkosten

93%Bewertung

Testbericht lesen

HP Officejet Pro 8600


Platz 2

HP Officejet Pro 8600 Plus im Test

k.A. ggf. zzgl. Versandkosten

89%Bewertung

Testbericht lesen

Canon PIXMA MX925


Platz 3

Cannon Pixma 895 Multifunktionsdrucker-Test

€ 134,89 ggf. zzgl. Versandkosten

88%Bewertung

Testbericht lesen


Multifunktionsdrucker (MFP, englisch: Multi-function printer, zu deutsch Multifunktionsdrucker) sind die wahren Alleskönner für daheim oder für das Büro. Durch einen Scanner, kann neben der eigentlichen Druckfunktion auch gescannt und kopiert werden. Achten Sie bei der Auswahl ihres Mulitfunktionsgeräts auf den Einsatz eines automatischen Dokumenteneinzugs (ADF), der das Scannen noch deutlich komfortabler macht. Oftmals führt ein etwas höherer Anschaffungspreis zu deutlich niedrigeren Folgekosten, doch die Details dazu erhalten Sie in unseren ausführlichen Testberichten.

Günstige Drucker für Einsteiger (alle anzeigen)

Epson WF-2660DWF


Testsieger

Epson Workforce WF-2660DWF im Praxistest

k.A. ggf. zzgl. Versandkosten

85%Bewertung

Testbericht lesen

Brother MFC-J470DW


Platz 2

Brother MFC J470DW mit Duplex-Funktion

k.A. ggf. zzgl. Versandkosten

81%Bewertung

Testbericht lesen

Epson WorkForce WF-2540WF


Platz 3

Epson Workforce WF2540 im Test

k.A. ggf. zzgl. Versandkosten

79%Bewertung

Testbericht lesen


Auch wer nur wenig Geld für die Anschaffung eines Druckers zur Verfügung hat, muss nicht ganz auf einen Drucker verzichten. Oftmals bieten diese günstigen Drucker für Einsteiger sogar ein sehr gutes Austattungsniveau. Diese Drucker sollten allerdings wirklich nur von Personen mit sehr geringem Druckaufkommen genutzt werden, denn oftmals ist die Tinte sehr teuer. Ob das passende Gerät auch für Sie dabei ist, erfahren Sie in unseren Reviews.

Fotodrucker (alle anzeigen)

Canon Pixma Pro-100 A3


Testsieger

Canon Pixma Pro 100 im Test

k.A. ggf. zzgl. Versandkosten

87%Bewertung

Testbericht lesen

Canon PIXMA iP8750 A3


Platz 2

Canon Pixma iP8750 A3-Fotodrucker Test

€ 319,00 ggf. zzgl. Versandkosten

83%Bewertung

Testbericht lesen

Canon Pixma iP7250


Platz 3

Canon Pixam IP7250 Fotodrucker im Test

€ 59,99 ggf. zzgl. Versandkosten

80%Bewertung

Testbericht lesen


Fotodrucker sind, wie der Name schon sagt, primär für den Druck von Fotos und nicht Dokumenten ausgelegt. Das heißt sie bestechen durch optimale Druckqualität und ein besseres Papierhandling für dickes Fotopapier. Geräte gibt es in verschiedensten Preisklassen, die für verschiedene Anwendungszwecke ausgelegt sind. Wer lediglich einen Urlaubsschnappschuss auf gutes Fotopapier drucken möchte, kommt mit einem günstigeren Gerät zu recht. Wer hobby-mäßig oder professionell fotografiert, sollte dagegen etwas mehr Geld in einen professionellen Fotodrucker investieren.

Moderne Tintenstrahler sind wahre Alleskönner.

Vorbei sind die Zeiten, in denen Sie zahlreiche Geräte benötigen, um mehrere verwandte Aufgaben zu erledigen. Mit unserem Tintenstrahldrucker Test finden Sie zahlreiche Geräte, die in der Lage sind alltägliche Aufgaben zu vereinen: Mit einem Multifunktionsdrucker können Sie Scannen, Kopieren und natürlich drucken. Wählen Sie ein Gerät mit integriertem Fax, wird auch diese Aufgabe von einem einzigen Multifunktionsgerät mit übernommen.

Wann ist ein Tintenstrahldrucker die beste Wahl?

Tintenstrahldrucker galten lange Zeit als die deutlich erschwinglicheren Drucker im Vergleich zu Laserdrucker. Nicht verwunderlich war es dementsprechend, dass man Tintenstrahldrucker eher daheim anfand und Laserdrucker den größeren Büros vorbehalten waren. Dies hat sich heutzutage jedoch geändert – und zwar in beide Richtungen. Einerseits sind Laserdrucker deutlich erschwinglicher geworden und machen den Tintenstrahlern somit in privaten Haushalten Konkurrenz. Zum anderen sind aber auch Tintenstrahldrucker immer professioneller geworden und verdrängen somit in zahlreichen Büros große, teure und schwere Laserdrucker.

Fotodrucker Qualität

Um eine besonders gutes Farbergebnis zu erhalten, nutzt ein hochwertiger Fotodrucke mehrere Spezialtinten aus denen nahezu jede Erdenkbare Farbe gemischt werden kann.

Für Fotodrucker sind Tintenstrahler die erste Wahl

Wenn Ihnen der Fotodruck besonders wichtig ist, kommen Sie nicht um einen hochwertigen Tintenstrahler. Spezielle Fotodrucker sind auf die Bedürfnisse von Fotographen und Grafikern ausgelegte und machen sich modernste Technik zu Nutze, um ein möglichst farbtreues Ergebnis zu erzeugen. Dazu werden in den höherpreisigen Geräten mehrere Tintenpatronen genutzt, die darauf ausgelegt sind auch Zwischentöne sehr gut zu mischen. Weiterhin erlauben solche Fotodrucker die Verwendung besonderer Fotopapiere, die das Druckergebnis besonders hochwertig wirken lassen.

In immer mehr Büros findet man Tintenstrahldrucker

Büros sind ein klassisches Beispiel für Anwendungen in denen man in der Vergangenheit Laserdrucker erwartet hatte. Diese galten beim Druck großer Mengen als günstiger und schneller. Moderne Tintenstrahler können es mit diesen jedoch sehr gut aufnehmen. Betrachten Sie z. B. den HP Officejet Pro X476dw (ganzer Testbericht hier). Dieser Drucker erreicht Druckkosten, die geringer sind als die meisten Laserdrucker und ist dabei auch noch schneller im Druck. Aber auch niedrigpreisige Tintenstrahldrucker können heute besonders sparsam sein. Eine Auswahl aller Drucker, die für die Verwendung bei hohem Druckvolumen geeignet sind finden Sie im Büro-Drucker Test.

Rechnen Sie betriebswirtschaftlich: Beachten Sie die Folgekosten!

Gerade Privatanwender tendieren dazu sich Anschaffungen unbewusst schön zu rechnen. Dabei wird lediglich der Anschaffungspreis angeschaut und die Folgekosten werden außer Acht gelassen. Doch solche Vergleiche liefern nur selten das richtige Ergebnis. Sie sollten daher unbedingt neben den Anschaffungskosten auch die Folgekosten mit in Betracht ziehen. Wir bieten Ihnen daher in allen Testberichten immer auch eine Einschätzung zu den Folgekosten mit dem jeweiligen Drucker.

Gesamtkosten eines Druckers

Wenn man Drucker anhand Ihres Preises vergleichen will, darf man nicht nur den Anschaffungspreis berücksichtigen. Stattdessen muss man sich auch um die Folgekosten Gedanken machen. Tintentstrahltest.de hilft Ihnen bei dieser Rechnung.

Wie kann man die Gesamtkosten eines Druckers errechnen?

Zunächst spielt natürlich der Anschaffungspreis eine Zentrale Rolle. Oft – aber nicht immer – sind Geräte, die am Anfang mehr Kosten, nach längerer Benutzung günstiger. Niedrigpreisige Geräte spielen dagegen Ihre Vorteile nur aus, wenn Sie auch nur selten benutzt werden. Als nächstes sollten Sie Ihr ungefähres Druckvolumen pro Monat oder pro Jahr abschätzen können. Als Hinweis hierzu: Eine Standard-Papierpackung enthält in der Regel 500 Blatt. Wie lange hält eine solche Packung bei Ihnen? Anhand dieser Werte können Sie ihr Druckvolumen bestimmen. Dies können Sie dann mit den Kosten pro Seite (in der Regel ersichtlich in unseren Testberichten) multiplizieren. Somit erhalten Sie Ihre Druckkosten pro Monat oder pro Jahr – jenachdem welche Zeiteinheit sie zuvor für die Rechnung gewählt haben. Nun können Sie eine durchschnittliche Lebensdauer für Ihren Drucker festlegen. Als Richtwert empfehlen wir Ihnen hierzu 3 Jahre. Moderne Geräte halten zwar oft länger, aber mit zunehmendem Alter steigt das Risiko für einen Total-Ausfall. Zur Sicherheit sollten Sie also nur drei Jahre annehmen. Nun können Sie diese Gesamt-Druckkosten zum Anschaffungspreis addieren. Nun erhalten Sie den Gesamtpreis des Druckers. Sie werden überrascht sein, dass gerade ein scheinbar günstiger Drucker – je nach Druckvolumen – in Wirklichkeit nach einiger Zeit oft deutlich teurer ist.

Wir laden Sie ein unsere zahlreichen und ausführlichen Ratgeber zu benutzen!

Auf tintentstrahltest.de finden Sie einige Kategorien und Eigenschaften zu Druckern. Diese dienen einerseits der Einordnung der Drucker. Andererseits erhält jede solche Kategorie auch immer einen Ratgeber, der Ihnen den jeweiligen Begriff erklärt und Ihnen nahelegt, worauf Sie besonders achten müssen.

Starten Sie doch mit diesen Ratgebern!

Als erstes möchten wir Ihnen einige Grundlegende Begriffe erklären. Auf diesen Kategorieseiten finden Sie zahlreiche Erläuterungen zu den Themen:

Nun wünschen wir Ihnen viel Erfolge auf der Suche nach Ihrem nächsten Drucker. Gerne freuen wir uns über Ihr Feedback mit dieser Seite.

Bildquellen:
„Buntstifte“: Chris Beck / pixelio.de
„Kalkulation“: S.Geissler / pixelio.de